aktualisiert am 05.12.2019


Besucherzähler Besucherzaehler


129 Seiten Umfang


Samstag 07.09.2019

„Zum ältesten Weinfest….."

Wie schon in den vergangenen Jahren, wurden auch in diesem Jahr die Sängerinnen und Sänger des Schwäbischen Albvereins Bad Ditzenbach zum Uhlbacher Herbst eingeladen. Knapp 50 Wanderfreunde und Gäste waren mitgekommen zu diesem Event – vorbereitet und organisiert hat das wie immer Wally Schröder in Ihrer charmanten Art und Weise – dafür ganz herzlichen Dank – das gilt auch für den Busfahrer Gerhard Voxbauer der für eine entspannte Fahrt sorgte.

Als ältestes Weinfest in Stuttgart hat der Uhlbacher Herbst seit mehr als fünf Jahrzehnten einen festen Platz im dörflichen Jahresablauf von Uhlbach und ist ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender. Das Wengerterdorf hat sich seinen traditionellen Charme erhalten und steht als Synonym für den Weinbau. Der dominante Stubensandstein, der sich in den Weinbergböden wiederfindet und den regionalen Weinen ihr eigenständiges, eindrucksvolles Aroma verleiht, dokumentiert die enge Verbindung zum Weinbau. Kein Wunder, dass sich Wein und Kultur hier ganz besonders wohl fühlen.
Uhlbach
Nach der Ankunft in Uhlbach begrüßte Vorsitzender Wolf Wölfel die Viertelesschlotzer aus Bad Ditzenbach - und in zwei Gruppen unter der Führung von Wolf Wölfel und Klaus Rachner ging es in die noch sehr vollbehangene Weinberge. Unterwegs gab s zur Überraschung aller ne Weinprobe zur Verköstigung verbunden mit viel und reichlicher Information über den Weinanbau, den verschiedensten Rebsorten und deren Herstellungsprozess.

Bei uns ist jeder willkommen denn der Uhlbacher Herbst fördert das fröhliche Miteinander betont Sängervorstand Hansjörg Eisele. Der Genuss der edlen Tropfen, fröhliche Musik und gesellige Unterhaltung stehen im Mittelpunkt an diesem Tag. Man verkostet Fassweine im Kirbebesen, edle Tropfen in der Götzenstube und erfrischende Wein-Cocktails an der Lifestyle-Theke. Die Musik steht im Vordergrund, denn die bunte Vielfalt war groß geschrieben so stellten neben den Sänger - Collegium aus Uhlbach noch weitere Chöre ihr Können unter Beweis so auch die Sängerinnen und Sänger vom Schwäbischen Albverein.

Im Festzelt bei der Weinkelter traten dann alle eingeladenen Gastchöre auf. Highlight war der  Auftritt der Singgruppe vom Schwäbischen Albverein aus Bad Ditzenbach mit seinen frisch – fröhlich vorgetragenen Liedern wie „Servus Grüzi und hallo, I bin der Bua vom Goistal, Ich hab kein Geld, Komm ich lad Dich ein, Arriviederci Hans und als Zugabe weil wir Freunde sind.“ Dafür gab es anhaltenden Applaus.

Anschließend saß man noch in gemütlicher Runde beisammen bevor man die Heimreise antrat.

gez. Gerhard Kastl

 

Zurück