aktualisiert am 18.05.2019


Besucherzähler


119 Seiten Umfang


Sonntag 03.03.2019

Fasnet für Umzugsmuffel

Am Faschingssonntag hat der Albverein Bad Ditzenbach zu einem gemütlichen, unterhaltsamen Nachmittag eingeladen. Das Haus des Gastes, in Bad Ditzenbach, war schon am frühen Mittag fast voll besetzt, so dass rasch noch Tische und Stühle herbei geschafft werden mussten.
Fasch04 Mit Kaffee und Kuchen, und verschiedene deftigen Speisen, wurden die Gäste bestens vom Küchenteam versorgt. Die zwei Spitzbuam schufen sofort eine Riesen Stimmung. Es wurde gesungen, geschunkelt und getanzt. In den Musikpausen wurden gelungene Vorträge von einigen Mitgliedern gebracht.

faschKarl Jandl, ein Urgestein und bekannt als Malefitz Karle, kam als Mönch daher, der einiges zu sagen und zu meckern hatte. Bertin Ullmann, gewährte tiefe Einblicke in seine Arbeit als Hausmeister Krause. Vor allem die Frauen sind von seinem handwerklichen Können total begeistert. Als Kapuziner von Ave Maria, kam dann Hans-Rainer Spieß. Er legte offen, was so alles in dem Kloster geschieht. Sein Vorschlag das Kloster in eine Brauerei umzubauen, natürlich mit Kloster Wirtschaft, hat sicher einiges für sich. Das Ergebnis hat er auch gleich mitgebracht – nämlich eine Flasche Goisle Bier! Die Musiker wurden nicht müde, die Gäste zu unterhalten, zwischendurch auch mit einigen lustigen Anekdoten. So ging ein gelungener, kurzweiliger Faschingssonntag am späten Abend zu Ende. Den Helfern – Rednern- Organisatoren, und natürlich den beide Spitzbuam, sei ganz herzlich Dankeschön gesagt.

Fasch4 Fasch3

gez. Waltraud Schröder

 

Zurück