aktualisiert am 10.02.2024


Besucherzähler Besucherzaehler


149 Seiten Umfang


Maiweg                                                                        

Mai

Start
Wanderparkplatz am Haus des Gastes, Bad Ditzenbach (508 m)


Ziel
Wanderparkplatz am Haus des Gastes, Bad Ditzenbach


Wegbeschreibung
Startend vom Wanderparkplatz am Haus des Gastes führt uns der Maiweg die Burgsteige hoch zum Schlossberg. Auf gleichem Weg befindet sich auch der Waldlehrpfad, mit neuen Schautafeln informiert er über interessante Aspekte des Waldes und der Landschaft um Bad Ditzenbach. 
Per App können actionreiche Spiele erlebt werden. Dank der Actionbound-App können Sie vor Ort QR-Codes abscannen und die Tiere, Bäume und Pflanzen des Waldes digital erkunden. Am besten App bereits zuhause herunterladen! 

Auf halben Weg besteht die Möglichkeit vom Maiweg abzuweichen und zur Burgruine Hiltenburg aufzusteigen. Ein lohnender Anstieg, der mit herrlicher Aussicht ins Obere Filstal belohnt wird. Auf schönen Waldwegen durch das Brunnental kommen wir vorbei am Ursprung der Ditz und enden an der Aufhausener Steige, die uns abwärts wieder nach Ditzenbach führt.

Strecke               4,9 km
Dauer                  1:30 h
Aufstieg              140 hm
Abstieg               140 hm
Höchster Punkt 645 hm
Tiefster Punkt    506 hm

Mai2


Nortelweg                                                 

Nortel

Start
Fuchsecksattel (646 m)


Ziel
Fuchsecksattel


Wegbeschreibung
Vom Fuchsecksattel aus führt uns die Tour auf befestigten Waldwegen vorbei am Steinbruch auf die Hochalb. Weiter geht es zur Steinpyramide, die mit einer herrlichen Aussicht auf den Kornberg belohnt. Hier besteht die Möglichkeit zum Ausruhen und zum Grillen. Auf gut ausgebauten Feldwegen wandern wir  abwärts nach Auendorf und durchqueren die ländliche Gemeinde vorbei an der evangelischen Stephanuskirche.  Wir folgen nun den teilweise geteerten und geschotterten Wegen wieder hoch zum Nortel und dem Segelflugplatzgelände. Von dort aus geht es entlang am Waldrand die Straße querend wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Strecke               11,4 km
Dauer                  3:17 h
Aufstieg              312 hm
Abstieg               312 hm
Höchster Punkt 762 hm
Tiefster Punkt    579 hm

Nortel2


Jubiläumsweg                                                           

Jubil

Start
Wanderparkplatz am Haus des Gastes in Bad Ditzenbach (513 m)


Ziel
Wanderparkplatz am Haus des Gastes in Bad Ditzenbach (513 m)


Wegbeschreibung
Die Tour führt aus Bad Ditzenbach heraus und ein Stück die Burgsteige Richtung Burgruine hoch. Am Waldrand zweigen wir Richtung Gosbach ab und wandern auf Waldwegen das Hiltental entlang. In Gosbach angekommen überqueren wir die Bundesstraße und steigen den Leimberg hoch zur Kreuzkapelle auf 747 Metern mit einer fantastischen Aussicht ins Obere Filstal. Vom Leimberg geht es weiter vorbei an der Hardtmühle nach Auendorf. Von Auendorf aus wandert man zurück nach Bad Ditzenbach über die Straße hoch zum Degginger Berg durch das wertvolle Naturschutzgebiet am Galgenberg. Oberhalb von Bad Ditzenbach erreichen wir nun die Brunnbühlkapelle mit Kreuzweg. Anschließend geht es abwärts vorbei an der Vinzenz Therme und Vinzenz Klinik zur Bundesstraße und durch die Unterführung in die Ortsmitte. Am Wanderparkplatz am Haus des Gastes hat man den Ausgangspunkt der Wanderung erreicht.

Strecke               13,9 km
Dauer                  3:19 h
Aufstieg              524 hm
Abstieg               524 hm
Höchster Punkt 746 hm
Tiefster Punkt    501 hm

Jubl2


Höhenrunde (Löwenpfad)                               

Höhe

Start
Wanderparkplatz Haus des Gastes (507 m)


Ziel
Wie Startpunkt


Wegbeschreibung
Startend vom Wanderparkplatz am Haus des Gastes verläuft die Höhenrunde zunächst durch die Ortsmitte von Bad Ditzenbach vorbei an der katholischen Kirche Sanct Laurentius. Kurz danach erwartet uns bereits der erste Anstieg zum Aussichtspunkt Eckfelsen und dann weiter entlang des Albtraufs zum Oberbergfels. Dieser liegt auf 750 Meter und gehört zweifellos zu einem der schönsten Aussichtspunkte im Oberen Filstal. Weiter auf der Route besteht die Möglichkeit 200 m vom Weg abzuweichen und gemütlich in der „Burgruine“ Berneck einzukehren.
Weiter über die Schonterhöhe führen kilometerlange naturbelassene Pfade zum Badfelsen Richtung Gosbach und weiter zum nächsten Highlight der Tour, dem Tierstein. Hier sind es wieder 737 Höhenmeter mit faszinierenden Ausblicken am Trauf. Die Tour führt weiter zum Wanderparkplatz "Aimer" mit Grillmöglichkeit und Spielplatz. Ab dort folgt der Abstieg wieder zurück nach Bad Ditzenbach zum Wanderparkplatz am Haus des Gastes.

Strecke               10,7 km
Dauer                  3:25 h
Aufstieg              269 hm
Abstieg               269 hm
Höchster Punkt 775 hm
Tiefster Punkt    505 hm

Höhe2


Ave-Weg  (Löwenpfad)                                         

ave

Start
Parkplatz unterhalb der Wallfahrtskirche Ave Maria (552 m)


Ziel
Wie Startpunkt


Wegbeschreibung
Die rund 8,5 Kilometer lange Tour startet unterhalb der Wallfahrtskirche Ave-Maria und führt entlang des Franziskuspfades über "Alt Ave" hoch auf die Albhochfläche. Vom Kilianskreuz aus hat man den ersten traumhaften Blick hinab ins Filstal. Der Weg führt uns weiter immer der steilen Traufkante entlang bis nach Berneck mit einer ersten Einkehrmöglichkeit.
Kurz darauf erreicht man die Buschelkapelle, die innerhalb der abgegangenen Burg Berneck steht. Dort findet sich ein alter Brunnen, der heute leider kein Wasser mehr führt. Von der Burg selbst existieren nur noch Erdwälle, die die ehemalige Größe vermuten lassen.
Im Anschluss erreicht man nach gemütlichem Marsch entlang am Trauf den "Affenbaum" mit sagenhaftem Blick auf die Wallfahrtskirche Ave-Maria und die Nordalb mit ihrem Hutewald. Weiter geht es über den Oberbergfels mit weiteren Ausblicken in das "Goißatäle" und dann steil hinab wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Strecke               8,6 km
Dauer                  2:45 h
Aufstieg              251 hm
Abstieg               251 hm
Höchster Punkt 765 hm
Tiefster Punkt    549 hm

ave2


Quelle:             https://www.badditzenbach.de/index.php?id=136

Dort findet man weitergehende Details zu den Rundwanderwegen, wie z. B. GPX-tracks, Karten, Höhenprofile, Beschreibungen...